Auch Aufzugsanlagen kommen irgendwann einmal „in die Jahre”. Eine Modernisierung kann dann eine kosteneffiziente Lösung sein, um das sicherste Fortbewegungsmittel der Welt wieder an den Stand der Technik anzupassen. Wir modernisieren Aufzugsanlagen aller Art unabhängig vom Hersteller und setzten Ihre Wünsche nach dem neusten Stand der Technik um. Dabei gibt es natürlich eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Von der kompletten Demontage bis zum Einbau einer Neuanlage sind wir Ihr Partner.

Die Gründe für eine Modernisierung sind vielfältig:Podukte2

  • Altersbedingter Verschleiß
  • Neue Sicherheitsstandards
  • Optimierung der Betriebssicherheit
  • Neues Design
  • Höhere Betriebsbereitschaft / Verfügbarkeit
  • Verbesserung des Fahrkomforts
  • Exakte Haltegenauigkeit auf den Etagen
  • Senkung der Energiekosten
  • Erhöhung Förderleistung
  • Verbesserung Komfort

Herstellerunabhängige Modernisierung

Wir bringen Ihre Aufzugsanlage in allen Punkten auf den neuesten Stand und das herstellerunabhängig. Unsere Aufträge realisieren wir mit so wenig baulichem Aufwand und Einschränkungen wie möglich. Selbstverständlich unter konsequenter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften.


Unsere Standardkomponenten

strg2

Steuerung
Hoch flexible Aufzugssteuerung für Seil- und Hydraulikanlagen bis zu 32 Haltestellen. Wählbar sind Ein- und Zweiknopf-Sammelsteuerungen, Führer- und Sendesteuerungen. Alle Ein- und Ausgänge sind freiprogrammierbar mit über 350 Ein- und Ausgabefunktionen. Das Liftbusinterface ermöglicht die Ansteuerung von Regelungen mit dem DCP-3 oder dem KW-Protokoll. Der RJ-45 Anschluss am Gehäuse dient zum Anschluss von Erweiterungsbaugruppen, bzw. dem Schachtbus. Damit lässt sich ein Gruppenkonzept mit bis zu 4 Aufzugsanlagen darstellen. Vollgekapselte Zentralrecheneinheit in einem Aluminiumgehäuse mit integrierten 24V DC 4,5A Netzteil, sowie Hilfsstromquelle 12V DC 1,2A.

 

fu2

 


Frequenzumrichter

Feldorientierter Vierquadranten-Frequenzumrichter für synchrone und asynchrone Antriebe mit einer Bandbreite von 12A bis 32A Nennstrom. Der Frequenzumrichter ist für die Schaltschrankmontage vorgesehen. Die Regelung wird ohne Hauptschütze und Motorschütze betrieben, d.h. schützloser Betrieb.
Energiemanagement nach VDE 4707
Die Überwachungseingänge für die Bremselementeüberwachung sind nach EN81-1/2-A3 zertifiziert. Das Metallgehäuse erfüllt den EN 55011 Level B (Störfestigkeit und Störaussendung). Die EMV Filterung ist im Gehäuse integriert.
Die Busanbindung erfolgt über DCP-3, KW-Liftbus oder zukünftig CANOpen. Mit einer Bus-Zykluszeit von 1ms garantiert der Liftbus eine optimale Direkteinfahrt.

 

 tab2

 

Innentableau
Das Deckblatt besteht standardmäßig aus Edelstahl V2A in 2mm Stärke. Der Schliff ist K240. Das Deckblatt kann mit Schraubbefestigung, mit Klickverschlüssen oder klappbar mit dem Tableaukasten verbunden werden.

 

 

 

 tast2Aussentableaus
Durchgraviertes Symbol, Farbe Rot oder Blau, bzw. Alarmtaster Farbe Gelb. Leuchtring, 4 LEDs Farbe Rot oder Blau, bzw. Alarmtaster Farbe Gelb; Symbol mitleuchtend. Montage durch die Frontplatte und Rastung, Frontplattenstärke 2mm.

 

matrMatrixanzeige Kabine ANZ-33
Die Baureihe ANZ-33 stellt eine Matrixanzeige dar, die aus einer Hauptplatine, drei LED- Matrixblöcken, und einer LED-Displayscheibe besteht. Die Ziffernhöhe beträgt 30mm. Die Matrixanzeige ANZ-33 ist eine passive Einheit und benötigt zur Ansteuerung das DAVID-Steuerungssystem.